Fernbusse.de

Günstig von Stadt zu Stadt

ADAC Postbus


ADAC Postbus

Die beiden Unternehmen Allgemeiner Deutscher Automobilclub (ADAC) und der Dax-Konzern Deutsche Post haben ADAC Postbus als gemeinsame Tochter gegründet, an der sie jeweils 50 Prozent halten. Der neue Anbieter will den deutschen Fernbus-Markt mit einem hohen Qualitätsanspruch und einem weitreichendem Liniennetz ergänzen. Startschuss für den ADAC Postbus war der 1. Oktober mit der Fernbuslinie München-Köln. Bis zum Frühling 2014 will das Unternehmen bereits 30 Großstädte in Deutschland mit 60 Fernbussen verbinden. Langfristig planen die beiden Unternehmen mit ihrer gemeinsamen Betreibergesellschaft ein deutschlandweites Streckennetz zu installieren, das alle Städte mit mehr als 200.000 Einwohner mit 300 Fernbussen verbindet. Tickets sind nicht nur online, sondern auch in Post-Filialen und ADAC-Geschäftsstellen zu beziehen.
 
Bewertungen lesen           Bewertung schreiben
 


Aktuelles zu ADAC Postbus:

15. August: ADAC Postbus erweitert seine Fahrpläne um 30 neue Ziele
Neue Städte im Streckennetz:
Aachen, Aschau, Bernau am Chiemsee, Bamberg, Bayreuth, Chemnitz, Darmstadt, Freiburg, Gießen, Günzburg, Heidelberg, Jena, Kiel, Koblenz, Landshut, Lübeck, Mainz, Mönchengladbach, Montabaur, Prien am Chiemsee, Regensburg, Rosenheim, Rostock, Schkeuditz, Siegen, Singen, Soltau, Strassburg, Warnemünde, Zürich CH

10. April: ADAC Postbus fährt jetzt auch Wolfsburg und den Flughafen Berlin-Schönefeld an
04. Februar: Bis Ende März zum unschlagbaren Sonderpreis von 9 Euro in alle neuen Städte reisen
01. Februar: ADAC Postbus startet vier neue Fernbuslinien mit insgesamt sechs neuen Zielen


ADAC Postbus Buslinien, Fahrpläne, Leistungen, Gutscheine

ADAC Postbus Fahrpläne, Tickets

Der ADAC Postbus verbindet die großen Metropolen Deutschlands miteinander und bietet so ein attraktives Flächennetz mit vielen Haltestellen. Alle Busverbindungen des Anbieters finden Sie in unserer Suche und Tickets können direkt online gebucht werden. In den ADAC Postbussen erhalten Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr eine Ermäßigung von fünf Euro auf den Fahrkartenpreis. Für Schwerbehinderte mit mindestens 50% GdB ist die Mitnahme einer Begleitperson kostenlos.
 
Busverbindungen aller Anbieter durchsuchen.

BuslinienDie Fernbusse von ADAC verbinden aktuell (Stand: 28.11.2013) 24 deutsche Großstädte auf sechs Fernbuslinien miteinander. Dabei erstreckt sich das Netz über das gesamte Gebiet der Bundesrepublik. Der Fernbus-Anbieter konzentriert sich auf beliebte Strecken zwischen Metropolen wie beispielsweise Berlin und Hamburg und lässt Kleinstädte zunächst außen vor. Ab 2014 soll das Netz um neue Ziele und Fernbuslinien erweitert werden.
 
Hier finden Sie die ADAC Postbus Buslinien in der Übersicht.
ADAC Postbus BushaltestellenDer Fernbus-Anbieter ADAC Postbus verbindet Deutschlands Metropolen miteinander und macht dabei in der Regel an den zentralen Omnibusbahnhöfen der Städte halt. Zusätzlich bietet das Busunternehmen seinen Kunden die Möglichkeit, an Standorten des ADAC oder der Deutschen Post aus- oder zuzusteigen. In Bonn ist dies beispielsweise der Posttower.
 
Alle ADAC Postbus Bushaltestellen
Sparangebote, Gutscheine, AktionenDie meisten Fernbus-Anbieter bieten regelmäßig Sparangebote oder Gutscheine an oder gewähren Kunden Frühbucherrabatte oder Gruppenermäßigungen. Beim ADAC Postbus erhalten ADAC Mitglieder einen Rabatt in Höhe von zwei Euro auf den Fahrpreis. Unsere Redaktion hält Sie auf dem Laufenden über weitere Details zum Preissystem von ADAC Postbus und Sparaktionen.
 
Hier finden Sie die Sparangebote aller Anbieter in der Übersicht.
Busse Gepäck
  • Komfortable Sitze: verstellbare Rückenlehne, große Beinfreiheit
  • Getränkeverkauf
  • Snackverkauf
  • Handgepäck: frei
  • Gepäckstücke: 1 frei, jedes weitere 2 Euro
  • Sperrgepäck: 10 Euro
  • Fahrradmitnahme: 10 Euro
Buchung Besonderheiten
  • Ticketpreise: ab 10 Euro
  • Ticketvertrieb: online, telefonisch, im Bus, ab November in allen ADAC Geschäftsstellen, Deutsche Post Filialen und vielen Postbanken
  • Umbuchung: 5 Euro
  • Stornierung: 10 Euro
  • kostenloses WLAN
  • Steckdosen in jeder Sitzreihe
  • ADAC Postbus Media Center: Filme, Serien, Musik und Hörbücher kostenlos
KontaktDeutsche Post Mobility GmbH
Kundenservice
Postfach 10 09 73
33509 Bielefeld
 
Tel: +49 228 97 27 27 97
E-Mail: info@adac-postbus.de
www.adac-postbus.de

Durchschnittliche Bewertung
Buskomfort
Pünktlichkeit
Preis
Service
Gesamtwertung

ADAC Postbus Erfahrungen

Hier können Sie das Angebot und den Service von ADAC Postbus bewerten und so dem Anbieter helfen seine Leistungen zu optimieren.
 
Bewerten Sie ADAC Postbus hier!
 
 


Erfahrungsberichte und Bewertungen für ADAC Postbus

ADAC Postbus3.912244897959265
ADAC PostbusADAC Postbus
Die beiden Unternehmen Allgemeiner Deutscher Automobilclub (ADAC) und der Dax-Konzern Deutsche Post haben ADAC Postbus als gemeinsam…

122 Kommentare zu ADAC Postbus

  • trikerin sagt:

    hallo
    mich interessiert wie es mit der Toilette im bus aussieht?
    kann man bei pausen auch eine öffentliche Toilette benutzen?
    ist soviel zeit bei einem fahrerwechsel?
    kann mir jemand diese fragen beantworten?
    vielen dank

    • Redaktion Fernbusse.de sagt:

      Hallo Trikerin,

      grundsätzlich ist jeder Bus mit einer Toilette ausgestattet, die natürlich während der Fahrt benutzt werden kann. Pausen an öffentlichen Toiletten sind dagegen nicht auf jeder Verbindung eingeplant, teilweise sind während der Fahrt zwei Fahrer an Bord und der Wechsel erfolgt in nur wenigen Minuten.

      Viele Grüße
      Andi von Fernbusse.de

  • Johannes sagt:

    Von allen Fernbussen, mit denen ich bisher gefahren bin, ist der ADAC Postbus der qualitativ hochwertigste gewesen – allerdings auch der mit Abstand teuerste. Aber vor allem bei langen Fahrten kann man für den gebotenen Komfort auch durchaus mal ein paar Euro mehr ausgeben, im Gegensatz zur Bahn ist der Bus ja immer noch wahnsinnig günstig.

    Buskomfort
    Pünktlichkeit
    Preis
    Service
  • H.B. Clemens sagt:

    H.B.Clemens sagt :
    16.6.2014 um 17:30
    Am Pfingstmontag den 9.6.um 13:15
    Meine fahrt mit dem ADAC POSTBUS begann in München ,an der Häckerbrücke bei einer aussentemperatur ,
    von 37 grad .
    Super Busbahnhof ,alles überdacht ,sehr angenehm…. Sehr angenehme fahrt ,gut Klimatisierter Bus.
    Es lief ganz gut bis Köln . Waren sogar 20min.vor der angegebenen Uhrzeit in der Gummersbacherstr.
    In Köln tobte schon der ” Weltuntergang ( gewitter ).” Aber in der Gummersbacherstr.angekommen , musten wir bei diesem “Weltuntergang ” raus aus dem Bus .
    Einfach auf die Strasse ohne Überdachung ,kein Mensch wuste wo es weiter ging. Wir Irrten in die falsche Richtung .!!!!
    Keine weitere verbindung ,zu Bahn ,Bus oder Taxi .

    Ich würde die Fahrt nochmal machen , aber nur in der nähe , von Bus oder Bahn ,taxi haltestelle.

    Buskomfort
    Pünktlichkeit
    Preis
    Service
  • Scania sagt:

    Ich bin 3x mit dem ADAC Postbus gefahren. Jederzeit wieder.
    Sauber, pünktlich, gut gelaunte gute Fahrer, Gepäck wird verladen. Alles Bestens.
    Wie oben schon erwähnt, in Köln z.B. steht man ungeschützt bei Wind und Wetter.

    Buskomfort
    Pünktlichkeit
    Preis
    Service
  • Partylöwe sagt:

    Ich bin am 30.05.2014 von Dortmund nach Hannover und am 01.06.2014 wieder zurück gefahren.
    Die Hinfahrt verlief mit nur etwa 15 Fahrgästen an Board recht zügig.Trotz Sitzplatzreservierung konnte jeder seinen Platz frei wählen.
    Eine freundliche und gut gelaunte Mannschaft, erkennbar an gelben Warnwesten mit der Aufschrift “ADAC-Postbus” verstaute die Fracht und ein ebenso gut gelaunter Fahrer brachte uns Fahrgäste pünktlich ans Ziel.
    Anders die Rückfahrt.
    Hier fiel mir sofort auf, es waren 32 °C …..dass man ungeschützt bei brüllender Hitze letztlich auch bei Unwetter am Steig wartet.
    Wenn dazu der Bus noch mit einer gewaltigen Verspätung eintrifft, ohne das hierüber weitere Infos über dessen Verbleib gegeben wird, grenzt das bei heutigen Mitteln der Kommunikation schon an eine Zumutung.
    Nach etwa 35 Min. kam dann doch endlich der Bus, wobei ich annehmen darf, dass nicht einmal der Auswechsel-Fahrer darüber Bescheid wusste, wann sein Dienst in Hannover beginnt.
    Doch weiter……
    Die Sitze sind bequem und die Klimaanlage schaffte es auch, die etwa 50 Fahrgäste bei 32°C Außentemperatur, ruhig in den Sitzen zu halten, selbst wenn die Linie zu allem Übel auch noch in einen Stau gerät.
    Aufstehen um sich mal kurz die Beine zu vertreten ist nicht und verbietet sich schon aufgrund der Anschnallpflicht.
    Dadurch, dass sich alle Fahrgäste mit der gleichen Situation arrangieren müssen, fiel es anscheinend niemanden schwer, und so wurden verbale Kontakte zum Sitznachbarn knüpft.
    Das Mädchen neben mir klagte mir im übrigen ihr Leid, fuhr sie doch seit Berlin mit und musste noch bis Bonn fahren.
    Gut…. das Ticket kostet nur 1/3 einer Bahnfahrt und entschuldigt so einiges,wobei ich aus Erfahrung sagen kann, dass die Strapazen bei Verspätet eintreffender Züge die gleichen sind wie beim Bus.

    Ich für meinen Teil würde solche Entfernungen deshalb nicht mit dem Fernbus zurücklegen wollen.
    Da lob ich mir bei bedarf doch den Gang durch die Gänge ggf.bis ins Restaurantabteil.

    Ein Vorteil hat allerdings auch der Fernbus im Bezug auf das mitgenommene Gepäck.
    Bis zur Ankunft ist dies vor Diebstahl gut gesichert und verstaut, so das bei einer Pause jeder nur auf sich selbst acht geben braucht.

    Mein Fa(hr)zit:
    pro :
    Unschlagbarer Preis, bequeme Sitze mit ausreichender Beinfreiheit. gut funktionierende Klimaanlage
    Gepäck sicher vor Diebstahl verstaut. Überschaubare Anzahl an Fahrgäste
    keinerlei Hecktik bei der Abfertigung.

    contra: keine Überdachung am Steig, Keine Info bei Verspätung, keine Info darüber, welche anschließende Beförderungsmöglichkeit es gibt oder welche noch erreicht wird bzw. alternativ genommen werden kann.
    Deshalb gilt für mein Teil:
    Strecken bis 200 Km pro Wegstrecke mit dem Fernbus sind OK.
    Aber was darüber hinaus geht,ist mit der Bahn zwar deutlich teurer, aber auch um einiges bequemer.

    Buskomfort
    Pünktlichkeit
    Preis
    Service
  • Schmidt sagt:

    Jederzeit wieder!

    Bin heute 10.06.2014 in dem Bus von Frankfurt a.M. nach München gefahren. Bus fuhr pünktlich los. Der Busfahrer war sehr nett. Der Bus war mit 3-Punktgurt ausgestattet und WLAN funktionierte einwandfrei. Man bekam am Anfang der Fahrt ein paar Informationen bezgl. WLAN, Essen + Getränke usw. Toller Service. In Nürnberg gab es eine Pause von ca. 15 Minuten und einen Fahrerwechsel. Auch der zweite Busfahrer war sehr nett und erklärte am Anfang der Weiterfahrt für die neu zugestiegenen Gäste noch einmal alles. Die Fahrt war sehr angenehm.
    Meine Fahrt am Samstag von München nach Frankfurt mit “City2City” war die reinste Katastrophe. Also nur noch ADAC Postbus. Der Preis lohnt sich allemal.
    Vielen Dank an das Team!

    Buskomfort
    Pünktlichkeit
    Preis
    Service
  • frittenfred sagt:

    FAHRRADMITNAHME: SEHR SCHLECHT!! — RAD IM LADERAUM BESCHAEDIGT!!
    Bin Mitte Mai 2014 mit dem ADAC-Postbus von Berlin nach Koeln gefahren. Hatte mein Fahrrad dabei (normales 28”-Rad), das ich zwei Wochen vorher beim Ticketkauf angemeldet hatte. Vor dem Ticketkauf hatte ich noch die Hotline angerufen, ob es irgend etwas zu beachten gaebe. Die Antwort war: Nein, ich koenne mit dem Fahrrad einfach so, wie es ist zum Abfahrtsort kommen.
    Beim Einladen dann der grosse Schreck: Beim ADAC-Postbus kommen die Raeder in den normalen Laderaum. Ein 26”-Rad passte gerade noch rein. Zu meinem (normalen!) 28” sagte der Busfahrer: “Das ist zu gross!” Er schaffte es dann doch noch, das Rad unterzubringen. Mein Fahrrad hatte nach der Fahrt aber eine Beschaedigung am Schalthebel.
    Der Abfertigungshelfer erzaehlte mir, dass es staendig Aerger gibt, weil der Laderaum fuer Raeder zu klein ist und dass es oft verletzte und verschmutzte Haende gibt. Die Verantwortlichen bei ADAC-Postbus wuerden aber auf seine Hinweise nicht reagieren.
    FAZIT: Fuer die Fahrradmitnahme muss ich vom ADAC-Postbus abraten. Andere Fernbus-Anbieter bieten Fahrradhalter am Heck an, wo die Raeder nicht draufgequetscht werden muessen.

    Buskomfort
    Pünktlichkeit
    Preis
    Service
    • frittenfred sagt:

      Ergaenzung zum Thema ‘Fahrradmitnahme im ADAC-Postbus’:
      Die von mir vorgeschlagenen Hecktraeger werden bisher wohl nur von ‘MeinFernbus’ flaechendeckend angeboten. Problematisch soll dabei teilweise die beim Aussentransport entstehende Verschmutzung der Raeder sein.
      -> Mein Vorschlag an die Busunternehmen: Im Internet schwere, stabile Zweiradplanen mit Oesen kaufen (z.B. ‘Moto Professional’), die es da fuer 25 EUR gibt. Fahrrad-Ticketpreis um ein bis zwei EUR hochsetzen – und die Investition ist blitzschnell wieder drin.

Geben Sie einen Kommentar oder eine Bewertung ab!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

BuskomfortPünktlichkeitPreisService

Busverbindungen suchen

Fernbus-Erfahrungen

Fernbus-Erfahrungen: Jetzt bewerten und Erfahrungsberichte lesen

Jetzt bewerten!

Fernbus-Anbieter bewerten und Erfahrungsberichte lesen.

Sparangebote

Sparangebote, Gutscheine und Aktionen

Clever sparen!

Immer aktuelle
Sparangebote und Gutscheine!

Finde uns auf Facebook!

Newsletter

Fernbusse.de Newsletter

Kostenlos abonnieren!

Immer bestens informiert mit unserem Newsletter!

Fernbus-Anbieter

Fernbus-Anbieter auf Fernbusse.de

Alle Betreiber und alle Fernbuslinien im Blick:


ADAC Postbus
ALDI Reisen (Univers)
Berlin Linien Bus
BEX
city2city
DeinBus.de
Eurolines
FlixBus
MeinFernbus
RSS Feed abonnieren Fernbusse.de bei FacebookFernbusse.de bei Google+ Fernbusse.de bei Twitter