Fernbusse.de

Günstig von Stadt zu Stadt

Fernbuslinien Deutschland

Mit dem Bus von Stadt zu Stadt

Fernbuslinien DeutschlandIn vielen Ländern gilt er schon seit eh und je als günstige Reisealternative: Der Fernbus. In Deutschland war der Betrieb von Fernbuslinien bis Ende 2012 nur sehr eingeschränkt erlaubt, lediglich Strecken von und nach Berlin sowie wenige weitere durften gefahren werden. Zum 1. Januar 2013 wurde diese Regelung aufgehoben und das Personenbeförderungsgesetz in Deutschland geändert. Damit sind die preiswerten und dennoch komfortablen Fernbusse im ganzen Land erlaubt – mit der Einschränkung, dass die Strecke länger als 50 Kilometer sein muss und die Reisezeit mit der Bahn nicht weniger als eine Stunde betragen darf. Damit soll der von den Ländern bezuschusste regionale Zugverkehr geschützt werden. Mittlerweile sind in Deutschland mehr als 300 Fernbuslinien mit über 4.000 Fahrtenpaaren pro Woche (Stand Januar 2017) verfügbar, die Städte, Regionen oder touristische Ziele im Linienverkehr verbinden.

Am deutschen Fernbus-Markt sind zahlreiche nationale und internationale Anbieter aktiv, die Kunden mit günstigen Preisen und Extra-Leistungen wie kostenlosem WLAN oder großem Sitzabstand locken. Die Betreiber der Fernbusse setzen dabei auf zwei unterschiedliche Modelle. Während der tschechische Anbieter Student Agency (RegioJet) eine eigene Fernbus-Flotte unterhält, beschränken sich andere wie FlixBus auf Marketing und Kundenservice – die Fahrten selbst überlassen sie regionalen Busunternehmen. Bei den meisten Fernbus-Anbietern liegt der Schwerpunkt auf der Verbindung von Metropolen wie Berlin, Hamburg oder München. Dagegen finden sich auf den Fernbuslinien von DeinBus.de und FlixBus auch Bushaltestellen in mittelgroßen Städten wie Aalen, Gießen oder Kempten. Der Ausbau des deutschen Fernbus-Netzes geht stetig weiter, weshalb sich in Zukunft noch viele weitere Klein- und Mittelstädte über attraktive Fernbuslinien freuen dürfen.
 

Beliebte Fernbuslinien in Deutschland

Fernbus StädtverbindungenBei Reisenden beliebt sind vor allem Fernbuslinien in die Metropolen des Landes und Busverbindungen zwischen Großstädten. So zählt die Verbindung Berlin-Hamburg zu den beliebtesten Strecken in Deutschland und wird bedient von FlixBus, IC Bus und Student Agency (RegioJet). Zusammen erreichen die Fernbus-Anbieter Fahrten im Halbstundentakt – rund um die Uhr. Populär bei den Kunden sind auch Busverbindungen von und nach Frankfurt am Main, Köln oder München und daher vermehrt in den Fahrplänen der Anbieter vertreten. Daneben erfreut sich die Anbindung touristischer Ziele wachsender Beliebtheit – so sind Fahrten an die Küste, etwa nach Warnemünde oder Timmendorfer Strand, ebenso verfügbar wie Reisen in die Berge, unter anderem nach Garmisch-Partenkirchen. Auch Vergnügungsparks wie der Europa Park Rust oder der Allgäu Skyline Park finden sich auf der Liste der Bushaltestellen.
 

Beliebte Städte mit Busverbindungen

Fernbuslinien verbinden meist größere Städte miteinander oder haben eine beliebte Metropole Deutschlands als Ziel. Häufig werden entlang der Route auch mittlere Städte als Bushaltestelle mit dem Fernbus angefahren und so an Großstädte angebunden. Beliebte Städte sind u.a.:

Städte mit Busverbindungen

Städte mit BusverbindungenNeben den Großstädten des Landes sind zahlreiche weitere Städte im Fernbusnetz der Busunternehmen vertreten. Auf Fernbuslinien mit teils mehr als 20 Haltestellen finden sich Ziele in allen Bundesländern Deutschlands. Hier finden Sie eine Übersicht der mit dem Fernbus erreichbaren Städte und Informationen zu den Bushaltestellen.

 

Flughafentransfer mit dem Fernbus

Flughafentransfer mit dem FernbusFast alle deutschen Flughäfen sind bereits in das Streckennetz der Fernbus-Anbieter integriert. Damit ist von vielen Städten aus eine günstige und direkte Fahrt zum Flughafen mit dem Fernbus möglich. Die Redaktion von Fernbusse.de hat eine Übersicht verfügbarer Fernbuslinien zu den Airports zusammengestellt.

 

Der Fernbus in Deutschland – Ein Blick zurück

Zum Schutz der teils staatlich subventionierten Bahn untersagte das Personenbeförderungsgesetz ab 1934 konkurrierende Buslinien und erließ nur wenige Ausnahmen. 75 Jahre später gründeten Offenbacher Studenten die Busmitfahrzentrale DeinBus.de, die auf ausgewählten Strecken günstige Busfahrten anbot. Eine Klage der Deutschen Bahn konnte abgewiesen werden, was den Weg für Fernbusse in Deutschland ebnete. Seit Januar 2013 ist der Fernbus-Markt hierzulande liberalisiert, woraufhin zahlreiche Verkehrsunternehmen gegründet wurden.

Zunächst lieferten sich vor allem die Start-ups FlixBus, DeinBus.de und MeinFernbus sowie der etablierte Verkehrsverbund Eurolines Germany und die Bahn-Tochter Berlin Linien Bus einen hitzigen Konkurrenzkampf. Auch die Großunternehmen ADAC und Deutsche Post stiegen mit dem ADAC Postbus im Oktober 2013 in den Markt ein. Zusätzlich bot der Discounter Aldi unter der Marke Univers Reisen (ALDI) günstige Fernbus-Fahrten an und auch ausländische Unternehmen entdeckten den jungen Markt, wie etwa die britische National Express-Tochter city2city und der schottische Low-Budget Anbieter megabus. So kam es, dass die Anzahl der Verbindungen innerhalb von nur zwei Jahren rasant anstieg: Während Reisende Ende 2012 noch aus knapp 50 Fernbuslinien wählen konnten, waren es Ende 2014 schon rund 250.

Die günstigen Ticketpreise und der hohe Konkurrenzdruck führten zu einer allmählichen Konsolidierung auf dem Fernbus-Markt. Der Anbieter city2city stellte im September 2014 den Betrieb ein und der Ausstieg des ADAC machte aus dem ehemaligen „ADAC Postbus“ den „Postbus“. Im Januar 2015 fusionierten FlixBus und MeinFernbus, die zunächst unter der Marke „MeinFernbus FlixBus“ operierten und später nur noch als „FlixBus“ auftraten. Im darauffolgenden Jahr übernahm der deutsche Marktführer FlixBus megabus und Postbus und erreichte so einen Marktanteil von rund 80 Prozent. Kurz darauf verkündete die Bahn-Tochter Berlin Linien Bus ihren Marktaustritt. Unter der Marke „IC Bus“ führt die Bahn jedoch weiterhin Fernbus-Fahrten im In- und Ausland durch.

Gleichzeitig kamen jedoch auch neue Anbieter auf den Markt. In Österreich gründete die ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) die Fernbus-Tochter Hellö und auch das Netz des tschechischen Anbieters Student Agency (RegioJet) umfasst immer mehr deutsche Städte. So stehen Kunden heute unzählige Fernbuslinien im In- und Ausland zur Verfügung. Bequem und günstig geht es beispielsweise von Nürnberg nach Mailand oder von Gransee nach Berlin – den Reisemöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt!
 

Fernbuslinien DeutschlandFernbuslinien Deutschland
Mit dem Bus von Stadt zu Stadt
In vielen Ländern gilt er schon seit eh und je als günstige Reisealternative: Der Fernbus…
Günstige Verbindungen suchen

Fernbusse-App

Fernbusse App
Fernbusse App im App Store laden
Fernbusse App bei Google Play

Die App von Fernbusse.de jetzt kostenlos downloaden!

Fernbus-Erfahrungen

Fernbus-Erfahrungen: Jetzt bewerten und Erfahrungsberichte lesen

Jetzt bewerten!

Fernbus-Anbieter bewerten und Erfahrungsberichte lesen.

Sparangebote

Sparangebote, Gutscheine und Aktionen

Clever sparen!

Immer aktuelle
Sparangebote und Gutscheine!

Fernbus-Wünsche

Fernbus-Wünsche auf Fernbusse.de

Wo fehlt der Bus?

Wir geben Ihre Fernbus-Wünsche an die Anbieter weiter.

Finde uns auf Facebook!

Fernbus-Anbieter

Fernbus-Anbieter auf Fernbusse.de

Alle Betreiber und alle Fernbuslinien im Blick:


ALDI Reisen (Univers)
Berlin Linien Bus
DeinBus.de
Eurolines
FlixBus
megabus
MeinFernbus
OneBus
Postbus
RSS Feed abonnieren Fernbusse.de bei FacebookFernbusse.de bei Google+ Fernbusse.de bei Twitter