Fernbusse.de

Günstig von Stadt zu Stadt

Jahresrückblick 2013: Der Fernbus ist in Deutschland angekommenBahn und Mitfahrgelegenheiten erhielten im vergangenen Jahr mit dem Fernbus eine neue Konkurrenz. Zwar ist das in Deutschland neue Verkehrsmittel erst seit einem Jahr auf den Straßen unterwegs, doch beförderte es unseren Schätzungen zufolge bereits rund 8,3 Millionen Fahrgäste. Gerade junge StartUps wie MeinFernbus, FlixBus oder DeinBus.de nutzten die Liberalisierung des Marktes und verschafften sich selbst und dem Fernbus innerhalb kürzester Zeit einen hohen Bekanntheitsgrad. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, trugen viele Fernbus-Anbieter dazu bei, das Netz möglichst schnell und flächendeckend auszubauen. Während der Fokus zu Beginn noch auf den Metropolen der Bundesrepublik lag, findet sich ein Jahr später auch in vielen mittelgroßen Städten wie Ulm oder Münster bereits eine Haltestelle für Fernbusse. Mittlerweile stehen Fahrgästen Woche für Woche 5.100 Busverbindungen zur Verfügung, was eine Verdreifachung der Fahrtenanzahl seit Januar darstellt. Die höhere Frequenz der Fahrten und die vielen neuen Ziele führten auch dazu, dass auf Fernbusse.de im November nur noch 27 Prozent der Anfragen der Nutzer ohne Ergebnis blieben, während dies Mitte des Jahres noch auf rund die Hälfte der gesuchten Verbindungen zutraf. Auch die rasche Zunahme der Suchanfragen dient als Indikator für die steigende Nachfrage: Während im Juli täglich 5.000 Anfragen gestellt wurden, waren es im Dezember 20.000 Suchanfragen pro Tag auf Fernbusse.de. Im Herbst wurde der Konkurrenzkampf der Unternehmen durch den Markteintritt großer Konzerne noch einmal verstärkt. Während die Deutsche Post und der ADAC gemeinsam den ADAC Postbus auf die Straße schickten, investierte Daimler in FlixBus und beschleunigte damit den Netzausbau des Fernbus-Anbieters. Der Fahrgast profitierte deutlich vom umkämpften Markt und freute sich über zahlreiche Rabattaktionen oder Sparangebote. Mit den Gutscheintickets von FlixBus und Lidl konnten Kunden beispielsweise für unter 10 Euro einmal quer durch Deutschland fahren.

Das Erfolgsrezept der Fernbusse: Preise, Service, Pünktlichkeit

Für viele Fahrgäste ist der Fernbus zunächst finanziell attraktiv. Während in der Bahn durchschnittlich 14,4 Cent pro Kilometer zu zahlen sind, kostet bei der Fahrt im Fernbus der Kilometer laut unserem Verkehrsmittelvergleich lediglich 5,7 Cent im Schnitt und damit weniger als die Hälfte. Auch die Mitfahrgelegenheit liegt preislich hinter dem Fernbus. Hier kostet der gefahrene Kilometer etwa 6,5 Cent. Doch nicht nur preislich überzeugt das neue Verkehrsmittel: Die vielen guten Bewertungen, die über das gesamte Jahr auf unserem Vergleichsportal eingegangen sind, zeugen davon, dass auch der Service bei den Kunden gut ankommt. Kostenloses WLAN, günstige Snacks und Zusatzleistungen wie Sitzplatzreservierung erhöhen den Komfort auf Fernbusreisen und tragen neben Medienberichten und den Werbemaßnahmen der Anbieter verstärkt zum Erfolg der Busse bei. Auch wer sich vor der Marktöffnung noch Sorgen über die potenzielle Unpünktlichkeit der Fernbusse machte, muss letztlich zugeben, dass hohe Verspätungen die Ausnahme bleiben. Wie FlixBus in einer Statistik ermittelt hat, fuhren im Jahr 2013 bei durchschnittlichem Verkehrsaufkommen 95 Prozent ihrer Busse laut Fahrplan.

Fernbus des Jahres 2013: MeinFernbus hat die Nase knapp vorn

Ein Jahr nach Marktöffnung war es für uns an der Zeit, abzurechnen und herauszufinden, wessen Angebot die Fahrgäste überzeugen konnte. Daher riefen wir im Dezember zur Wahl zum Fernbus des Jahres auf. Aus drei Kategorien wurde der Gesamtsieger ermittelt. In der ersten Kategorie zählte einzig und allein die Stimme der Nutzer. In einem Online-Voting konnte zwischen dem 3. und dem 31. Dezember für die acht größten Anbieter abgestimmt werden. Mit 43 Prozent der 1.774 abgegebenen Stimmen ging der Sieg an FlixBus. In der Kategorie „Bestes Netz“ ging hingegen MeinFernbus als Gewinner hervor. Unsere Jury bewertete dabei nicht nur die Anzahl der Haltestellen, sondern auch die Qualität und die Frequenz der Verbindungen. Des Weiteren flossen besondere Serviceangebote und Zusatzleistungen in das Ergebnis mit ein. Zu guter Letzt kürten wir den Service-Champion. Mit einem Schnitt von 4,5 von 5 möglichen Sternen konnte DeinBus.de den Sieg nach Hause tragen. Die Anzahl der Sterne ergab sich dabei aus allen das Jahr über eingegangenen Kundenbewertungen in den Kategorien Buskomfort, Service und Pünktlichkeit. Zusätzlich verlosten wir unter allen im Dezember abgegebenen Bewertungen sechs Freifahrten nach Wahl. Die Gewinner wurden bereits von uns benachrichtigt. Als Gesamtsieger ging schließlich der Anbieter MeinFernbus hervor, der in der Summe aus den drei Kategorien die meisten Punkte einfuhr. Nur knapp dahinter fand sich FlixBus, gefolgt von DeinBus. In einem zweiten Online-Voting zum regionalen Fernbus-Anbieter des Jahres wurde Likaliner zum Sieger gewählt.


Fernbus des Jahres 2013: MeinFernbus

Fernbus des Jahres 2013: Alle Sieger

Die Wahl zum Fernbus des Jahres:
Hier finden Sie die Gewinner sowie die Einzelergebnisse!


Ausblick 2014: Mehr Verbindungen, besserer Service und günstige Preise

Die Verbesserung des Streckennetzes wird die Fernbus-Anbieter auch im neuen Jahr weiter beschäftigen. Erste Anbieter, wie etwa ADAC Postbus, kündigten bereits neue Linien und Ziele an. Im Bereich Service soll vor allem der Umgang mit Verspätungen optimiert werden: Die Live-Darstellung der Busbewegungen im Internet sowie Handy-Apps oder QR-Codes an Haltestellen sollen Fahrgäste stets über die aktuelle Position des Busses und mögliche Verzögerungen auf dem Laufenden halten. Zu höherem Reisekomfort wird die Verbesserung des WLAN-Angebots beitragen. Unseren Prognosen zufolge wird die Nachfrage auch 2014 weiterhin anziehen, wenn auch etwas verhaltener als noch im Jahr der Einführung. Wie schon im Herbst und Winter des vergangenen Jahres werden Fahrgäste aber weiterhin von attraktiven Rabatten, Gutscheinen und erweiterten Serviceleistungen profitieren. (AO/KH)

Fernbusse.de-Newsletter abonnieren Mit unserem Newsletter bleiben Sie rund um das Thema Fernbusse immer auf dem Laufenden.
Mehr Aktuelles? Hier finden Sie alle News auf Fernbusse.de.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Günstige Verbindungen suchen

Fernbusse-App

Fernbusse App
Fernbusse App im App Store laden
Fernbusse App im Google Play Store laden

Die App von Fernbusse.de jetzt kostenlos downloaden!

Sparangebote

Sparangebote, Gutscheine und Aktionen

Clever sparen!

Immer aktuelle
Sparangebote und Gutscheine!

Fernbus-Wünsche

Fernbus-Wünsche auf Fernbusse.de

Wo fehlt der Bus?

Wir geben Ihre Fernbus-Wünsche an die Anbieter weiter.

Finde uns auf Facebook!

RSS Feed abonnieren Fernbusse.de bei Facebook Fernbusse.de bei Twitter