Fernbusse.de

Günstig von Stadt zu Stadt

Carpooling-Anbieter BlaBlaCar setzt auf FernbusseBereits Ende letzten Jahres wurde bekannt, dass der Carpooling-Anbieter BlaBlaCar auch ins Fernbus-Geschäft einsteigen will. Damals lag der französischen Staatsbahn SNCF ein Angebot zur Übernahme der Fernbus-Sparte OUIBUS vor. Da der Deal nun besiegelt ist, will BlaBlaCar noch im ersten Halbjahr 2019 mit vereinzelten Fernbuslinien an den Start gehen. Bis Ende des Jahres plant die bekannte Online-Mitfahrzentrale 60 Städte in Deutschland und den BeNeLux-Staaten per BlaBlaBus anzusteuern.

Gerade die große Bekanntheit der Marke BlaBlaCar dürfte für einen erfolgreichen Start sorgen. Mehr als 6,5 Millionen Kunden setzen allein in Deutschland auf die günstige Mitfahrgelegenheit, die über das Portal gebucht werden kann. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Reisende mühelos Mitfahrgelegenheiten mit Fernbusreisen kombinieren können. So werden größere Städte mit dem Fernbus angesteuert, von wo aus Reisende zur Weiterfahrt direkt in Privatautos umsteigen können.

BlaBlaBus setzt dabei auf die altbewährte FlixBus-Strategie: Ebenso wie der deutsche Marktführer wird der Anbieter die Fahrten nicht selbst durchführen. Mittelständige Busunternehmen kümmern sich um den Betrieb, während BlaBlaBus die Buchungsinfrastruktur stellt und das Marketing übernimmt.

Während BlaBlaBus an der Planung der ersten Routen sitzt, setzt FlixBus die internationale Expansion fort. Aktuell steuern die grünen Busse etwa 2.000 Ziele in 28 Ländern an. Auch in den USA ist FlixBus bereits vertreten. Die Übernahme von Eurolines, der Bussparte des französischen Verkehrsriesen Transdev, soll für einen weiteren Boost sorgen. „Mit dieser Integration hätte FlixBus ein noch umfassenderes und vielfältigeres Angebot, um noch mehr Passagiere zu bekommen“, erklärt FlixBus-Chef Jochen Engert. Auch Transdev profitiert eigenen Angaben zufolge langfristig vom Verkauf der Fernbusse: Immerhin kann sich der Anbieter so verstärkt auf den öffentlichen Nahverkehr als eigentliche Kernkompetenz konzentrieren.

Die Netzerweiterung in den USA, erste Linien in Russland und weitere Übernahmen: Das Start-up FlixBus hat gerade alle Hände voll zu tun und befindet sich laut Aussagen von Branchenexperten bereits im Gespräch mit neuen potenziellen Investoren. Ernsthaftes Interesse soll Spekulationen zufolge der Online-Riese Rocket Internet haben. (KH)
 
Mehr Aktuelles? Hier finden Sie alle News auf Fernbusse.de.
 

Günstige Verbindungen suchen

Fernbusse-App

Fernbusse App
Fernbusse App im App Store laden
Fernbusse App im Google Play Store laden

Die App von Fernbusse.de jetzt kostenlos downloaden!

Sparangebote

Sparangebote, Gutscheine und Aktionen

Clever sparen!

Immer aktuelle
Sparangebote und Gutscheine!

Fernbus-Wünsche

Fernbus-Wünsche auf Fernbusse.de

Wo fehlt der Bus?

Wir geben Ihre Fernbus-Wünsche an die Anbieter weiter.

Finde uns auf Facebook!

RSS Feed abonnieren Fernbusse.de bei FacebookFernbusse.de bei Google+ Fernbusse.de bei Twitter