Fernbusse.de

Günstig von Stadt zu Stadt

FlixBus startet in Dänemark durchNachdem FlixBus bereits Mitte 2015 eigene Ländergesellschaften für die Märkte in Frankreich und Italien gründete und anschließend auch verstärkt in Kroatien und den Benelux-Staaten auftrat, geht die Expansion nun im hohen Norden weiter. Im Frühjahr 2017 plant der Fernbus-Anbieter auch in Dänemark durchzustarten. Die Grundvoraussetzungen dafür sind schon gegeben: Die Ländergesellschaft „FlixBus Danmark ApS“ wurde gegründet und auch Buspartner konnten schon jetzt gewonnen werden. Gemeinsam will man die Groß- und Mittelstädte Dänemarks schon bald miteinander verbinden. Fahrten sollen bis zu sechsmal täglich angeboten werden.

Gänzlich neu sind die grünen Busse in Dänemark dabei nicht. Seit Juni 2015 können Reisende dank einer Vertriebskooperation bereits mit FlixBus von Berlin aus die dänische Hauptstadt Kopenhagen erreichen. Im April dieses Jahres wurden Verbindungen von den Niederlanden nach Dänemark in die Fahrpläne aufgenommen. Fahrten von Hamburg nach Kopenhagen sind bereits ab 19 Euro verfügbar. Wer die Reise in Berlin beginnt, darf sich über Tickets ab 19,90 Euro freuen. Bei Reisenden stoßen die Verbindungen nach Skandinavien schon jetzt auf großen Anklang: Im Sommer 2016 nutzten bereits 70.000 Fahrgäste das Angebot.

Während gen Norden expandiert wird, stößt der Fernbus-Anbieter FlixBus, der bereits in 20 Ländern unterwegs ist, im Westen auf Gegenwind. Der französische Fernbus-Markt wurde im Sommer 2015 liberalisiert und im Gegensatz zur Deutschen Bahn, die den Fernbus lange nicht als Konkurrenz erkannte, trumpfte die französische Staatsbahn SNCF direkt mit hohen Investitionen in die eigenen Fernbusse auf. Mit OUIBUS wurde eine attraktive Marke geschaffen, die in Frankreich aktuell rund 40 Prozent der Marktanteile hält. Laut Angaben des SNCF-Chefs Guillaume Pepy verfügt FlixBus über einen ebenso großen Anteil am Gesamtmarkt. Nachdem die Deutsche Bahn vor Kurzem bekanntgab, den Fernbus-Betrieb der Hausmarke Berlin Linien Bus zum Ende des Jahres einzustellen, will man den grünen Bussen in Frankreich weiterhin Paroli bieten. „Wenn FlixBus das dominante Unternehmen in Frankreich sein will, dann werden sie verlieren“, verkündete Pepy vergangene Woche auf der Bahntechnikmesse Innotrans in Berlin. (KH)

Fernbusse.de-Newsletter abonnieren Mit unserem Newsletter bleiben Sie rund um das Thema Fernbusse immer auf dem Laufenden.
Mehr Aktuelles? Hier finden Sie alle News auf Fernbusse.de.
 
 

Günstige Verbindungen suchen

Fernbusse-App

Fernbusse App
Fernbusse App im App Store laden
Fernbusse App im Google Play Store laden

Die App von Fernbusse.de jetzt kostenlos downloaden!

Sparangebote

Sparangebote, Gutscheine und Aktionen

Clever sparen!

Immer aktuelle
Sparangebote und Gutscheine!

Fernbus-Wünsche

Fernbus-Wünsche auf Fernbusse.de

Wo fehlt der Bus?

Wir geben Ihre Fernbus-Wünsche an die Anbieter weiter.

Finde uns auf Facebook!

RSS Feed abonnieren Fernbusse.de bei Facebook Fernbusse.de bei Twitter