Fernbusse.de

Günstig von Stadt zu Stadt

Flixtrain und MeinFernzug: Fernbus-Anbieter wollen die Schiene erobernDas Wirtschaftsmagazin Capital lud vor Kurzem MeinFernbus-Geschäftsführer Torben Greve und Bahn-Vorstand Berthold Huber zum gemeinsamen Interview. Dabei kündigte Greve an, sich mit MeinFernbus FlixBus in Zukunft nicht mehr nur auf die Busbranche beschränken zu wollen. „Irgendwann wird es auch grüne Züge in Deutschland geben,“ so der Mitbegründer von MeinFernbus. Konkrete Pläne für die Ausweitung des Angebots auf den Schienenverkehr gäbe es schon jetzt für Österreich und Tschechien.

Greve gab bekannt, sich bereits die beiden Domains „flixtrain“ und „meinfernzug“ gesichert zu haben, um das Vorhaben möglichst bald umsetzen zu können. Im kommenden Jahr sollen dann die ersten Vertriebspartnerschaften mit Privatbahn-Anbietern in Österreich und Tschechien in die Wege geleitet werden. Kunden könnten dann von Kombi-Angeboten profitieren, bei denen Bahn- und Busfahrten ganz einfach zusammen gebucht werden können. Erweist sich die Strategie als erfolgreich, könnte auch das Portfolio des Busunternehmens in Deutschland künftig um Zugfahrten erweitert werden. Bahn-Vorstand Huber quittierte das Vorhaben des Fernbus-Anbieters laut Capital mit einem knappen „Willkommen im Club.“

Auf die durch den Fernbus verursachten Gewinneinbußen im Fernverkehr angesprochen, gab Huber zu, den Wunsch der Kunden nach günstigen Reisemöglichkeiten zu lange vernachlässigt zu haben. Andererseits merkte er aber an, dass die Kritik an den hohen Preisen der Bahn unangebracht sei und mittlerweile nur noch zehn Prozent der Kunden den Normalpreis zahlen würden. Der Rest profitiere laut Huber von günstigen Sparpreisen und BahnCard-Rabatten. Vor allem die 19-Euro-Tickets, die in diesem Jahr angeboten wurden, wären ein großer Erfolg gewesen. Huber betonte, dass die Deutsche Bahn aktuell deutlich an Tempo zulege und Kunden in Zukunft nicht nur eine höhere Auswahl an Direktverbindungen zur Verfügung stehen würde. Auch am Komfort schraube man momentan und schnellere Informationen bei Verspätungen und Anschlusszügenmöglichkeiten seien in Planung. Die Anstrengungen der Bahn sieht Busunternehmer Greve nicht als Risiko für die geplante Schienen-Expansion an: „Bis die Bahn besser und günstiger wird, dauert es.“ (KH)

Fernbusse.de-Newsletter abonnieren Mit unserem Newsletter bleiben Sie rund um das Thema Fernbusse immer auf dem Laufenden.
Mehr Aktuelles? Hier finden Sie alle News auf Fernbusse.de.

Günstige Verbindungen suchen

Fernbusse-App

Fernbusse App
Fernbusse App im App Store laden
Fernbusse App im Google Play Store laden

Die App von Fernbusse.de jetzt kostenlos downloaden!

Sparangebote

Sparangebote, Gutscheine und Aktionen

Clever sparen!

Immer aktuelle
Sparangebote und Gutscheine!

Fernbus-Wünsche

Fernbus-Wünsche auf Fernbusse.de

Wo fehlt der Bus?

Wir geben Ihre Fernbus-Wünsche an die Anbieter weiter.

Finde uns auf Facebook!

RSS Feed abonnieren Fernbusse.de bei Facebook Fernbusse.de bei Twitter